Referat in Belp 10.September 2015 - Genna Website 2018

Direkt zum Seiteninhalt
Recht und Ethik > Patientenverfügung
Patientenverfügung und Vorsorgeauftrag

Referat Anton Genna, Fürsprecher, Thun
Donnerstag, 10. September 2015, 1900 Uhr, in Belp, Pfruendschüür, Dorfstrasse 32

"Wenn ich einmal nicht mehr selber entscheiden kann..."

Viele Menschen sorgen für den Todesfall vor. Doch was ist, wenn ich zwar noch lebe, jedoch nicht mehr selber entscheiden kann? Das Referat informiert darüber, wie mit einer Patientenverfügung und/oder einem Vorsorgeauftrag die Selbstbestimmung auch in dieen Momenten gewahrt werden kann. Es befasst sich mit rechtlichen, aber auch ethischen Fragestellungen. 

Organisation: Reformierte und Katholische Kirchgemeinde Belp
In jedem Fall empfehlenswert: docupass von pro Senectute. Kosten: Fr. 19.--. Zu beziehen bei jeder Geschäftsstelle von Pro Senectute. 
Beim Eintritt ins Spital: Patientenverfügung der Spital STSAG Thun-Simmental, hier downoaden. 
Weitere Patientenverfügungen werden in eiiner Broschüre von Heinz Rüegger vorgestellt, welche im Auftrag von Curaviva erstellt wurde (Version Oktober 2014):  hier als pdf downloaden. 
Folien der Veranstaltung vom 10. September 2015 im pdf-Format: Patientenverfügung und Vorsorgeauftrag, hier herunterladen.
Merkblatt zur Patientenverfügung und Vorsorgeauftrag im pdf-Format: hier herunterladen.

In den nächsten Wochen werden detailliertere Informationen und Hinweise zu Patientenverfügung und Vorsorgeauftrag auf meiner Website aufgeschaltet. 
Zurück zum Seiteninhalt