Johanneskirche Bern - Frühwerk von Architekt Karl Moser - Genna Website 2018

Direkt zum Seiteninhalt
Kirchgemeinde Johannes Bern
Johanneskirche Bern-Breitenrain - ein Frühwerk von Architekt Professor Karl Moser

Die Kirche wurde Ende des 19. Jahrhunderts gestützt auf ein Projekt des späteren ETH-Professors Karl Moser gebaut. Es ist eine der ersten Kirchen dieses grossartigen Architekten, der seine Werke vorbildlich in die jeweilige Landschaft und Umgebung einpasste. Kaum zu glauben, dass auch die Antoniuskirche in Basel vom gleichen Architekten stammt, ein Pionierbau aus der Sichtbetonzeit, eingeweiht 1927. Weitere bedeutende Bauten sind z.B. der Badische Bahnhof in Basel, aber auch zahlreiche andere Kirchen, in Bern z.B. die Pauluskirche im Länggasse-Quartier.
Die Berner Johanneskirche (nicht zu verwechseln mit der viel später entstandenen Thuner Kirche von W. Küenzi, erbaut 1967) besticht durch die harmnischen Gebäudeproportionen; ich bin überzeugt, dass man zahlreiche "goldene Schnitte" herauslesen kann. Wenn ich in der Kirche sitze mit Blick zu den warmen Fenstern von Max Hunziker, dann wird es mir wohl ums Herz. Man fühlt sich geborgen, dazu trägt auch der Lichteinfall von den Emporen bei, der den sonst eher dunklen Kirchenraum lebendig im Halbschatten hält. Ich werde hier noch mehr Bilder veröffentlichen, für den Moment mag das genügen. Wichtig ist übrigens: der Kirchenbau wurde 1932 ergänzt durch ein Kirchgemeindehaus mit vielen architektonischen Qualitäten, leider wie alles in der bernischen reformierten Landeskirche kaum mehr finanzierbar. Deshalb müssen solche Häuser in meinen Augen viel besser genutzt und für die Quartierbevölkerung geöffnet werden, statt einfach Abbau zu betreiben und die Häuser zu verkaufen. Richtig ist, dass man Leben und damit auch einen Deckungsbeitrag hereinbringt.
Zurück zum Seiteninhalt