genna.ch, Home - Genna Website 2022

GENNA
Direkt zum Seiteninhalt
Private Website Anton und Margret Genna in Thun

Diese Seite wird nicht professionell betrieben und dient der Information von Freunden, Bekannten und anderen Interessierten. Ich freue mich auf Ihre Reaktion unter web [at] genna.ch.

Das Kulturleben erwacht nach Corona wieder. So hat die Thuner Kantorei an Palmsonntag 2022 die Toggenburger Passion von Peter Roth gesungen, und das Rondo Wabra konnte eine Woche vorher seine beiden Konzerte in Wabern und Seedorf durchführen.

Fotos: Grosseltern mit Enkelin
Thuner Kantorei
Seit 30 Jahren singe ich in der Thuner Kantorei, zuerst unter Hans-Jakob Rüfenacht, einem sehr feinfühligen und differenzierten Musiker. Seit 10 Jahren wird die Kantorei nun von Simon Jenny geleitet, der mit uns auch ungewöhnliche Formate ausprobiert. Höhepunkt der letzten Jahre war das Konzert "Christoforus" von Gabriel Rheinberger. In abgespeckter Version singen wir dieses Werk am Sonntag, 26. Juni 2022, in Biel. Zu meinem Abschied als Kassier hat mir unsere Co-Präsidentin Rahel Charrois diesen Notenschlüssel gestaltet, der uns in unserem Wohnzimmer erfreut. Weitere infos unter www.thuner-kantorei.ch
Johanneschor Bern
Mit dem Johanneschor Bern (Johanneskirche im Breitsch) durfe ich am 13. März 2022 im Berner Münster das Gloria aus der Friedensmesse von Lorenz Maierhofer singen. Unter der Leitung der hevorragenden Organistin Magdalena Oliferko - Storck haben wir dieses aussergewöhnliche Werk schon vor einigen Jahren aufgeführt. Nächster Einsatz für die Friedensmesse ist am Sonntag 8. Mai 2022, 09.30 Uhr, in der Johanneskirche Bern-Breitenrain (Gottesdienst mit Pfarrerin Mirjkam Wey). Informationen zur Friedensmesse finden Sie hier.
Singkreis Bethlehem - Thun
Der Singkreis Bethlehem (Bern-West) - Thun hat im November 2021 das Stabat Mater von G. Rossini aufgeführt. Schön, dass ich dies miterleben durfte in einem Chor, der trotz Corona die Hoffnung nicht aufgab. Nächstes Projekt ist am 10./11.September 2022 die Tango-Messe von Martin Palmeri, von einem brasilianischen zeitgenössischen Komponisten. Tango und Messe? Etwas gewöhnungsbedürftig, deshalb auch spannend. Gemeinsam mit dem Ensemble "Tango Salon" mit der Thunerin Vioilinistin Franziska Grütter.
Liebhaberorchester Thun (früher Volkshochschule)
Seit 30 Jahren existiert das Liebhaberorchester, bis letztes Jahr noch unter der Schirmherrschaft der Volkshochschule Thun. Gegründet und aufgebaut wurde es von Andreas Mürner. Es folgte mit grosser Begeisterung während 10 Jahren "Maestro" Jean-Pierre Moresi. Nach dessen unerwartetem Tod 2021 entliess die Volkshochschule das Orchester in die Selbständigkeit. Es ist ein grosser Glücksfall, dass Beat Ryser-Firmin bereits in der Adventszeit 2021 ein erstes Konzert leitete. Nächster Auftritt die Sommer-Serenade am 18. Juni 2022 in der Stadtkirche Thun und am Sonntag 19.Juni 2022 in der Kirche Sigirswil. Wie seit Anfang an begeistert dabei: Margret Genna am e-Piano (bzw. manchmal e-Cembalo).
Ensemble Bellerive; Musik für Sie
Das Ensemble Bellerive der Musikschule Region Thun (Leitung André Müller) konnte am Freitag, 28. Januar 2022, 19.30 Uhr, in der  Kulturkapelle Spiez auftreten, also mitten in der Pandemiezeit. Mutig war auch Margret dabei, als Ensemblemitglied wie auch als Solistin mit einigen Waldszenen von Robert Schuman. Nächster Auftritt an der Geburstagsfeier für Margret, die wir corona-bedingt auf den 21. Mai 2022 verschieben mussten. Wir freuen uns sehr, dass das Ensemble bereit ist, den runden Geburi von Margret mit uns zu feieern.
Rondo Wabra
Kirche Wabern, Innenansicht
Ginkgo2g, CC BY-SA 4.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0>, via Wikimedia Commons
Unter der Leitung von Marianne Moser gibt es in Wabern ein kleines, aber feines Kammerorchester, das jährlich ein Konzertprojekt durchführt. Margret spielt hier seit einigen Jahren mit grosser Freude mit.  Die Programme sind vielseitig und abwechslungsreich, die Stimmung im Orchester ist gut. Gespielt wird immer im Frühling in der Reformierten Kirche Wabern und in der Kirche Seedorf. Leider war dieses Jahr eventuell das letzte Konzert mit Marianne Moser, das Orchester muss nun prüfen, ob und wie es weiter geht.
Historische Ansichtskarten
Wanderungen
Wegen diversen Verletzungen und Abwesenheiten ist unsere Wandergruppe etwas handicapiert. Trotzdem versuchen wir, jede Woche etwas zu entdecken, manchmal eher in der Nähe, manchmal aber auch etwas weiter weg. Diesen Frühling war für die Wanderung von Sierre über Venthone nach Miège reizvoll, vor allem das völllig unbekannte Schloss Anchettes. Von allen Wanderungen stelle ich jeweils ein Bild einer Kirche oder eines historischen Gebäudes ins Instagramm und ins facebook.
Schon längere Zeit gehören historische Ansichtskarten zu meinem Hobby. Allerdings geht es mir nicht um möglichst "teure" oder speziell "seltene" Karten, sondern mein ideeller "Gewinn" liegt darin, dass ich von vielen Karten aus der ganzen Schweiz einen Scan besitze und oftmals auch Wanderungen an solche Orte unternehme. Die Sammelgebiete muss ich stark reduzieren. Deshalb verkaufe ich alles, was nicht in die Sammlung passt, über ricardo. So sammelte ich früher Kirchen aus der ganzen Schweiz, nun beschränke ich mich auf Kirchen im Gebiet der Kantone Bern-Jura-Solothurn (refbejuso). In ricardo finden Sie meine Karten unterhttps://www.ricardo.ch/de/shop/44wart
Kirche
Meine "Stammkirche" ist die Stadtkirche Thun. Ehrlich gesagt, war ich während der Coronazeit nicht immer glücklich über die Alleingänge unserer kirchlichen Behörden. Trotz allem ist die Kirche stehen geblieben......   und das kirchliche "Personal" (izu dem ich ja früher auch dazu gehört habe) hat sich bemüht, Lösungen zu finden.
Persönlicher Kulturkalender
Im Programm-Menu "Kultur" werde ich immer wieder auf kulturelle Projekte hinweisen, die mir besonders wichtig sind. Dies können Konzerte, Opern oder auch Projekte der bildenden Kunst sein. Es handelt sich nicht um eine eigentliche Agenda der Kultur, und ich strebe auch persönlich keine Vollständigkeit an. Es sind einige Mosaiksteinchen, auf welche ich hinweisen werde. Oben ein Bild der von mir sehr verehrten Künstlerin/Malerin Nora Fux-Zryd, es ist das Umschlagbild ihres Berliner Ausstellungskatalogs. Zwei Bilder hängen bei uns im Wohnzimmer.
Zurück zum Seiteninhalt