Kirche Scherzligen - Begleiterin durchs Leben - Genna Website 2018

Direkt zum Seiteninhalt
Kirchen im Berner Oberland > romanische Thunersee-Kirchen
Die Kirche Scherzligen  -  Sonntagsschule, Konfirmation, Hochzeit, und wieder Konfirmation
Die Kirche Scherzligen hat mich in meinem ganzen Leben begleitet. Sie ist heute zwar schöner herausgeputzt als zu meiner Jugendzeit, trotzdem liebe ich diese Kirche und sie mich. Hier besuchte ich die Sonntagsschule, damals noch 50 Kinder! Hier wurde ich konfirmiert, hier haben wir geheiratet, hier haben wir unsere Tochter taufen lassen, hier wurde unsere Tochter konfirmiert. Ein Umweg lohnt sich: wer irgendwo in Europa eine Reise tut, sollte sich die Scherzligenkirche nicht entgehenlassen. Lieber aufs Jungfraujoch verzichten, dafür mit Schiff von Interlaken nach Thun fahren und dem Strandweg entlang die Berge bestaunen bis dann diese wunderbare Kirche auftaucht. Und daneben das Schloss Schadau. Hier einige Fotos von unserer Schiffahrt mit dem MS Schilthorn an Karfreitag 2018.
Die Innenaufnahmen sind am 27.April 2018 entstanden anlässlich eines Besuchs mit Freunden in den Kirchen Blumenstein, Amsoldingen und Scherzligen. Eigentlich muss man die Kirche "er-leben", mit Fotos kann man nicht festhalten, was hier an Kraft ausgestrahlt wird.
Nächstens gibt es sogar einen Strandweg von Scherzligen bis ins Gwatt. Strandweg ist zwar etwas übertrieben, dieses Teilstück führt grösstenteils über asphaltierte Trottoirs und Quartierwege  - doch immerhin hat der Elephant (d.h. die Milliion) eine Maus geboren (d.h. einen Pseudo-Strandweg). Doch was solls, ich mag es den Multimillionären gönnen, die sich mit allen möglichen und unmöglichen Argumenten gegen eine gesetzeskonforme Wegführung gewehrt haben, lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach. Der Gemeinderat hat richtigerweise nun vorwärts gemacht und ist diesen pragmatischen Strand-Weg gegangen.
Zwei Altartücher (Antependien) sind übrigens Fotografien auf Stoff, die Originale befinden sich im Schlossmuseum Thun. Diese Gegenstände vor Ort auszustellen, wäre ein zu grosses Risiko.
Zurück zum Seiteninhalt